Spende an die Tafel Weinstadt

Danke der Kirchengemeinde St. Andreas Endersbach

Seit der Gründung des Tafel-Ladens im Jahr 2008 unterstützt die kath. Kirchengemeinde St. Andreas Endersbach diese gemeinnützige Arbeit, als Gründungsmitglied des Trägervereins sowie durch jährliche finanzielle Zuwendungen.

In diesem Jahr wurde eine Spende über 1.000 Euro geleistet, womit der Tafelladen laufende Kosten für Energie und Logistik, aber auch jetzt insbesondere Hygieneartikel wie Masken, Tests, Desinfektionsmittel usw. finanziert.

 

v.l.: Pfr. Lukaschek, Fr. Sabine Jost-Heil und Hr. Stefan Birnbaum und von der Tafel Weinstadt: Dr. Joachim Michelbach

Die Tafel leistet caritative Dienste für Menschen in Weinstadt und Umgebung, denen es finanziell nicht so gut geht, bei der Versorgung mit guten Lebensmitteln. Durch das Aufarbeiten und Verkaufen noch guter Lebensmittel, die von den Läden und Händlern nicht mehr in den Verkehr gebracht werden wird gleichzeitig ein wesentlicher Beitrag zur Müllvermeidung und Ressourcenschonung geleistet.

Die Kirchengemeinde St. Andreas in Vertretung von Pfr. Lukaschek, Fr. Sabine Jost-Heil und Hr. Stefan Birnbaum bedankt sich bei den Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Organisatoren und allen Förderern für diese wertvolle Arbeit und wird auch weiterhin Unterstützung leisten.

Für den Vorstand der Tafel Weinstadt war Dr. Joachim Michelbach anwesend.


Drucken   E-Mail