Jugendtag in Untermarchtal

Drei Tage, zwei Räder, ein Ziel: Der Jugendtag im Kloster Untermarchtal.

Jedes Jahr am Wochenende nach Pfingsten laden die Schwestern im Kloster Untermarchtal alle Jugendlichen zum großen Jugendtag ein. Wir könnten natürlich bequem am Sonntagmorgen in den Bus steigen und uns nach Untermarchtal fahren lassen. Aber das wäre nicht mal das halbe Erlebnis. Denn die Wallfahrt dorthin gehört einfach dazu!

Immer am Donnerstag nach Pfingsten starten wir mit den Fahrrädern in der Seelsorgeeinheit. In den folgenden 2,5 Tagen erklimmen wir die schwäbische Alb, fahren durch traumhafte Landschaften, immer im entspannten Tempo und mit ausreichend Pausen. Ist ja schließlich kein Radrennen. Außerdem singen wir unterwegs gemeinsam Lieder, haben Zeit zum Spielen und entspannen nach geschaffter Tagesetappe im Freibad. Wir übernachten mit Schlafsack und Isomatte in Gemeindehäusern entlang des Wegs, wie richtige Pilger eben.

Am Samstagnachmittag kommen wir dann in Untermarchtal an und der Jugendtag beginnt. Nach dem Abschlussgottesdienst am Sonntag fahren wir dann mit dem Zug zurück.

Du willst auch dabei sein? Die nächste Radwallfahrt startet voraussichtlich am 27.05.2021. Genauere Infos und die Anmeldung findest du ab Herbst hier!
Du hast noch Fragen? Dann wende dich einfach an Frank Schien oder Philipp Würfl

Wer lieber zu Fuß unterwegs sein möchte, darf sich gerne bei Frank Schien informieren

.

Was ist der Jugendtag?

Seit 40 Jahren laden die Schwestern aus dem Kloster Untermarchtal am Wochenende nach Pfingsten alle Jugendlichen zu sich ein. Extra für die knapp 1000 Jugendlichen wird sogar ein großes Zelt aufgebaut, in dem alle Platz für die Gottesdienste und zum Essen haben.

Ab Samstagnachmittag können die Pilgergruppen am Ende ihrer Wallfahrt in Untermarchtal eintreffen. Dort werden sie einzeln von den Schwestern begrüßt, bevor der Jugendtag dann mit dem Auftaktgottesdienst startet. Im Laufe des Abends gibt es dann Workshops, Konzerte und Zeit für Gespräche. Am Sonntag startet der Tag mit dem Morgenlob, anschließend gibt es wieder viele verschiedene Workshops. Nach dem Mittagessen findet dann zum Abschluss der große Gottesdienst, meist mit einem Weihbischof statt.

 

Die Gruppe der Rad-Wallfahrer aus dem jahr 2019:

dav


Drucken   E-Mail