Angedacht - "Wow"

Es gibt immer wieder einen „Wow“-Effekt, wenn wir feststellen, dass Themen, die uns heute beschäftigen auch in der Bibel vorkommen. Grundsätzlich sind aber 1:1 Antworten nicht möglich.

Die „Ampel“ regiert seit ca. 2 Monaten. Die Parteien haben viel „Fortschritt“ angekündigt, der sicherlich auch dringend notwendig ist, z.B. bei der Bewahrung der Schöpfung und Fragen der Gerechtigkeit. Die Frage ist, ob dabei Bewährtes leichtfertig über Bord geworfen wird, etwa in der Familienpolitik und beim Schutz des Lebens an seinem Anfang und seinem Ende?

Für gläubige Christen wird es schwerer werden, ihre Überzeugungen deutlich zu machen. Zumal wir immer weniger werden. Das Institut für Demoskopie Allensbach stellte fest, dass das letzte Weihnachtsfest wohl das letzte war, an dem Christen die Mehrheit in Deutschland stellen: Es dürfte „eher eine Frage von Monaten als von Jahren sein, bis die Zahl der Kirchenmitglieder die 50-Prozent-Schwelle unterschreitet“.

Trösten kann das Lukasevangelium: „Fürchte dich nicht, du kleine Herde! Denn euer Vater hat beschlossen, euch das Reich zu geben“ LK 12,32). Mit diesem Trost im Rücken können wir voll Freude unserem Auftrag nachgehen: „Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen…über die Hoffnung, die euch erfüllt“ (1 Petr 3,15).

Wow!

Ihr Diakon Bernd-Günter Barwitzki,ofs