Angedacht - Sei entspannt – chill mal

Endlich Urlaubszeit.
Zeit zum Entspannen (auch chillen genannt).
Zeit zum Auftanken.
Wer freut sich jetzt nicht auf die freien Tage. Egal ob diese zu Hause verbracht werden oder ob es eine größere Reise wird.

Verdient und nötig haben wir diese freien Tage.

Aber bekommen wir auch unseren Kopf frei?
Schwirren nicht die schlechten Nachrichten der letzten Tage und Monate dort umher und lassen uns nicht zur Ruhe kommen?
Flutkatastrophen, kaputte Häuser und Straßen, Kriege, Zerstörungen, Tote:
Alles Bilder, die uns nur schwer loslassen wollen.

Und dann noch die immer wieder neuen Coronaregeln. Was gilt? Wie ist es wo anders? Brauche ich einen Test? Muss ich in Quarantäne?
Alles Fragen, die auch nicht unbedingt zu einem entspannten Urlaub führen.

Da wünsche ich mir für uns alle, dass wir uns auf die Worte Jesu einlassen können. Auf seine Worte im Matthäus-Evangelium 6, 26:

„Seht euch die Vögel des Himmels an: Sie säen nicht, sie ernten nicht und sammeln keine Vorräte in Scheunen; euer himmlischer Vater ernährt sie.“

Ja, wir haben gerne alles im Griff, haben alles gut geplant und doch wäre es auch mal nicht schlecht, zumindest in der Zeit der freien Tage, so zu sein wie die Vögel des Himmels:

Keine Pläne schmieden, keine Zeitplan erstellen, sondern loslassen, sich treiben lassen und auf Gott vertrauen, dass er es gut mit uns meint.
So kommen wir zur Entspannung und können unser Herz und unseren Akku wieder auftanken.

Einen „leeren Kopf“ und viel Zeit zum Chillen und Auftanken wünscht Ihnen

Ihr Frank Schien, Gemeindereferent